Dülmen

Nordrhein-Westfalen

PDF star_border
Geschichte

Erstmals erwähnt wurde die Bauerschaft Dülmen als "Dulmenni" im Heberegister des Klosters Werden im Jahre 889. Südwestlich des Dorfs begannen 1115 die Arbeiten für den Bau der landesherrlichen Burg „Haus Dülmen“. 1299 brandschatzte Graf Eberhard I. von der Mark das Dorf, weshalb es in der Folgezeit mit einem Wall und Graben gesichert wurde. Seit 1305 befand sich nahe dem Ostrand der Siedlung ein landesherrliches Gogericht. Am 22. April 1311 verlieh Bischof Ludwig II. Dülmen Stadtrechte. Zu diesen Rechten gehörte neben einer beschränkten Selbstverwaltung das Marktrecht. Dem Rat standen von 1328 bis 1808 zwei jährlich gewählte Bürgermeister vor. Als im Verlauf des Dreißigjährigen Krieges 1623 den kaiserlichen Truppen geöffnet werden mussten, wurden dem Rat alle Rechte und Freiheiten genommen, und 1627 bzw. 1632 nur teilweise zurückerstattet. Hiernach war die Magistratswahl im Namen des Landesherren vorzunehmen. Bis 1803 waren zwei Bürgermeister, der Rat und die Gemeinslude für die Verwaltung Dülmens zuständig. 1629 verwüstete eine Feuersbrunst nahezu ein Drittel der Stadt.

465 Bände
1526 – 1847 Zeitraum
Kategorie 2Kopiare, Register
Kategorie 3Statuten, Willküren, Ordnungen, Rezesse
Kategorie 4Bücher des Rates (Protokolle, Vereidigung des Rates)
Kategorie 8Steuerbücher
Kategorie 10Rechnungsbücher
KategorieAnzahl
2. Kopiare, Register23
3. Statuten, Willküren, Ordnungen, Rezesse2
4. Bücher des Rates (Protokolle, Vereidigung des Rates)50
8. Steuerbücher33
10. Rechnungsbücher357

* Die Zuordnung der Stadtbücher zu einzelnen Kategorien dient lediglich der Strukturierung des Bestandes. Damit werden keine letztgültigen Aussagen über den Inhalt getroffen. Ein Stadtbuch kann auch bei sehr unterschiedlichen Inhalten aus pragmatischen Gründen nur einer Kategorie zugeordnet werden. Weitere Informationen zur Methodik finden Sie in unserem Leitfaden für die Erfassung der Stadtbücher.

Alternative Quellen werden geladen...

1526–1812Stadtrechnungen10. Rechnungsbücher
1546–1810Einnahme- und Ausgaberegister des Heilig-Geist-Armenstiftes10. Rechnungsbücher
1574–1598Privilegienbuch der Stadt Dülmen2. Kopiare, Register
1579–1579Ordnung des Gotteskastens3. Statuten, Willküren, Ordnungen, Rezesse
1579–1580Register der Hausarmen in Dülmen2. Kopiare, Register
1581–1789Einnahmen und Ausgaben der Gotteskasten-Armen10. Rechnungsbücher
1585–1810Ratsprotokolle4. Bücher des Rates (Protokolle, Vereidigung des Rates)
1602–1612Rechnungen über Weinakzisen8. Steuerbücher
1612–1612Kopiar der Verträge und Urkunden der Stadt Dülmen2. Kopiare, Register
1619–1800Lagerbuch des Balken-Armenfonds2. Kopiare, Register
Weitere Einträge laden
Weitere Einträge werden geladen...
check Alle Einträge wurden geladen.